KURZBIO

Monty Arnold, geboren in Mönchengladbach und nach einem Gastspiel beim Saarländischen Rundfunk seit 1989 in Hamburg tätig, tingelte 16 Jahre lang als Kabarettist und gestaltete die jüngere Entwicklung der Hamburger (Sub-)Kultur als Conférencier und Comedy-Act der 1. Stunde im „Schmidt“-Theater und als Gründungsmitglied des Quatsch-Comedy-Club mit. Von 1990-94 gestaltete er die NDR-Funkreihe „Filmharmonische Konzerte“. 1995 war er Ensemblemitglied der 1. Eigenproduktion der ProSieben-Unterhaltungsredaktion „Comedy Factory“.

Ende der 90er Jahre erlaubte ihm sein Engagement als Sprecher den Ausstieg aus dem mittlerweile ungeliebten Leben aus dem Koffer, und er kehrte der Comedy den Rücken, um als Dozent für Musical- und Mediengeschichte an verschiedenen Hamburger Instituten zu arbeiten, z.B. von Anfang bis Ende an der „Joop Van den Ende Academy“ in der Speicherstadt und als freier Veranstalter von Sprecherworkshops.

Unterdessen verdingte er sich als Medienautor, besonders nachhaltig in der seit 2005 laufenden Sendereihe „Upps“ bei SuperRTL und RTL und als Autor und Regisseur von freien Bühnenprojekten. Im Synchron ist er als Sprecher, Regisseur und Autor von Dialogbüchern tätig. Seit 2014 blogt Monty Arnold täglich im "St. George Herald" (blog.montyarnold.de) über Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft und Popkultur.

Monty Arnold arbeitet auch als Moderator für Konzerte und Galas und spielt von Zeit zu Zeit sein Stummfilm-Live-Programm "Väter der Klamotte" mit Slapstick-Komödien von Laurel & Hardy.

Seine Radio-Hamburg-Hörspielreihe "Hummel, Hummel - Mord, Mord" mauserte sich zum erfolgreichsten Podcast von Radio Hamburg.

PDF Info Stummfilm Live

Demo-Video


Wir Synchronsprecher werden zur Zeit allerseits dringlich dazu angehalten, unsere laufenden Produktionen bis nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung mit Diskretion zu behandeln, ganz besonders in den sozialen Netzwerken. Daher wird diese Rubrik auf dieser Seite nur sehr zögerlich aktualisiert, ich bitte um Verständnis.