Internet & Digitales2015

"FILMSTADT"

15teilige Internet-Serie von Dennis Albrecht (D 2011-15) - Regie: Dennis Albrecht; Buch: Dennis Albrecht, Christian Grundey; Kamera: Christian Grundey, Jesko Pingel, Leon Daniel, Guido Möller; Ton: Michael Gentner, Andreas Schütte, Licht: Jan Boltze, Marco Mewes; Produktionsleitung: Emma Groß, Folge 12 mit Claudia Reimer, Ulrike Kargus, Niklas Osterloh, Annette Bajorat, Michael Bideller, Angelina Kamp, Dietmar Horcicka, Thomy Kessler, Frank Schubert, Katja Keßler, Heidi Klein, Andrea Gerhard, Lenka Arnold, Monty Arnold - Dies ist eine jener Indie-Serien, die in den letzten Jahren für die Internetgemeinde produziert wurden (siehe auch "Seriale", weiter oben). Dennis Albrecht, der Autor und Regisseur dieser seit 2011 laufenden und nun zuendegehenden Hamburger Serie, faßt die Geschichte so zusammen: "In der 'Filmstadt' geht es um uns, um die Bewohner der Film-und Fernsehwelt. In der ersten Staffel erzählen wir zum Beispiel fiktiv von George, einem jungen Filmemacher, der lieber in einer Videothek jobbt, als sich in der Branche durchzusetzen, denn eigentlich hat er sein Filmstudium absolviert und könnte jetzt voll durchstarten. Seine Freundin Melinda ist Nachwuchsschauspielerin und macht mit ihm Schluss, weil sie in Berlin ihr Glück versuchen möchte. Dort rechnet sie sich bessere Chancen aus, kommt jedoch nicht sehr weit, nur zu ihrer Schwester aufs Land vor den Toren Hamburgs. Während George sich weiter durch verschiedene Job in Kinos, Trickfilmproduktionen und Scripted Reality schlägt, lernt Melinda die Filmstudenten Daniel und Jan kennen. Daniel baggert sie an, sie gibt ihm einen gekonnten Korb. George die Bekanntschaft der Produzenten Shorty und Gorweiler, sowie ihrer Redakteurin Anja, in die er sich verliebt. Nachdem Melinda tatsächlich noch mal einen Film mit George macht, schafft sie endlich den Absprung nach Berlin. George macht ein Kino mit Anja auf und bald wird sie schwanger, was die berufliche Lage wieder verkompliziert. In der zweiten Staffel versuchen Shorty und Gorweiler verschiedene TV-Formate durchzuboxen, wobei Gorweiler bereits die Insolvenz der Firma verschleppt und eigentlich Selbstmord begehen will und Shorty mit seiner alten und alkoholkranken Freundin Julia nicht zurechtkommt. Die Konkurrenz setzt ihnen auch noch zu, bis zum Ende der 3. Staffel die Zukunft der Firma in eine Filmgala gipfelt, von der alles abhängen wird. Zwischendurch versuchen die Filmstudenten Daniel und Jan auch noch jeweils eine Hommage an Billy Wilder, Hitchcock und schließlich Roy Anndersson zu drehen, doch keinen der Film bekommt Daniel fertig, bis er auf Shortys Freundin Julia trifft. Sie öffnet ihm die Augen."
Mein kleiner Beitrag zu diesem Ensembleprojekt ist der Schuhverkäufer Rudi in den Folgen 12 und 14, der den weiblichen Bewohnern der Filmstadt die Schuhe für die Gala verkauft (z.B. Claudia Reimer als Produzentin Eva Möller, die die Fäden zwischen den Figuren zusammenhält, Elke Jochmann, Ulrike Kargus und Annette Bajorat). Schon allein deshalb bekommt er von Eva die Einladung, zu dieser Gala mitzukommen. Dort glänzt er ungefragt mit Insider-Filmwissen. - Rolle: Rudi - https://www.youtube.com/watch?v=jJ3q7Gu_sGo

Zurück zu Media